Back to top

KESch – Kooperation Elternhaus und Schule


Eltern und Schule sollten Hand in Hand arbeiten, denn unser gemeinsames Ziel ist die bestmögliche Bildung für unsere Schüler.

Wir wollen an unserer Schule diese Zusammenarbeit stärker voranbringen und stützen uns dabei auf die Informationen des für uns zuständigen Ministeriums, das in seinem sogenannten „Bildungspakt Bayern“ ausdrücklich darauf hinweist, dass eine stärkere Einbindung der Eltern in die schulische Erziehungs- arbeit gewünscht und gefordert ist.
Wie kann diese verstärkte Zusammenarbeit aussehen?

  • Lehrer nehmen sich mehr Zeit für Eltern-Schüler-Gespräche, da der Elternsprechabend in der Regel nur für ein oberflächliches Kennenlernen, nicht aber für ein zielorientiertes Gespräch Zeit bietet.
  • Lehrer informieren die Eltern frühzeitig darüber, wenn sich Probleme anbahnen.
  • Lehrer kommunizieren häufiger mit den Eltern, indem sie zum Beispiel die Hausaufgabenhefte für Mitteilungen stärker nutzen.
  • Eltern sind für Lehrer leichter erreichbar. Mitunter „läuft“ man Eltern wochenlang „hinterher“, bis man sie für ein persönliches Gespräch erreicht.
  • Eltern nutzen die wöchentlichen Sprechstunden häufiger und melden sich dafür vorher an, damit es keine Überschneidungen gibt.
  • Eltern kümmern sich zuhause stärker um die schulischen Belange ihrer Kinder. Sie überprüfen, ob und in welcher Form Hausaufgaben erledigt wurden. Sie sorgen dafür, dass ihre Kinder pünktlich in den Unterricht kommen. Sie lehren die Kinder einen respektvollen Umgang mit ihren Mitmenschen (Mitschüler und Lehrer).

Neben solchen eigentlich selbstverständlichen Formen der gegenseitigen Unterstützung möchten wir auch weiterführende Projekte angehen.
So hat zum Beispiel das KESch-Team unserer Schule heuer zu Beginn des Schuljahrs den Eltern der neuen Mitschüler in der fünften Jahrgangsstufe eine Willkommensmappe überreicht. Hier finden Eltern und Schüler wichtige Informationen und Tipps für einen guten Einstieg in die Zeit an unserer weiterführenden Schule. Diese Mappe wird in den kommenden Monaten noch durch weitere Blätter ergänzt, außerdem können Mitteilungen und Elternbriefe hier eingeordnet werden.
Das KESch-Team arbeitet derzeit an einem „Eltern-Branchenbuch“, mit dessen Hilfe wir auf die Kompetenzen unserer Schülereltern zurückgreifen und eine stärkere Zusammenarbeit mit Ihnen, liebe Eltern, noch weiter fördern können. Über ESIS werden Sie hoffentlich bald zu diesem Thema genauer informiert.
Wenn Sie darüber hinaus noch Vorschläge und Ideen haben, wie wir unsere Teamwirkung noch verstärken können, dann wenden Sie sich bitte an den Elternbeirat oder an die an der KESch-Gruppe beteiligten Lehrkräfte. Wir würden uns sehr über Beiträge von Ihnen freuen!

Unser KESch-Team:

Mitglider des Elternbeirats

Lehrkräfte
Frau Johanna Biber
Frau Elisabeth Rieger
Herr Klaus Schönberger
Frau Anna Weber
Frau Christine Witting